Pflege von Muslimen

Aktivitäten des Lebens für Muslime“ADLM“

Die Pflege im Islam

Historische Wurzeln der Krankenpflege im Islam

 

Die erste muslimische Krankenschwester in der Geschichte des Islams hieß Rufaidah Bint Saad. Sie lebete in der Zeit des Propheten Muhammed in dem 8 Jahrhundert nach Christus.

Damit war sie Jahrhunderte vor Florence Nightingal tätig.

 

Ihre Persönlichkeit war geprägt von Mitgefühle und Empathie. Sie war eine begabte Führerin und Organisatorin, fähig

 Meschen zu mobilisieren und dazu bringen, gute Arbeit zu leisten.

Sie hatte medizinsche Fähigkeiten, die sie an andere Frauen vermittelt und diese zu Krankenhelfern ausbildet.


Ihr voller Name war Rufaidat-BintSa'ad des Bani Aslam- Stammes der Khazraj in Medina (eine Stadt in Saudi Arabien).
Sie wurde in Yathrib (eine Stadt in Saudi Arabien) vor der Wanderung des Propheten Mohammad geboren.
Sie war unter den ersten Islam akzeptierenden Leuten in Medina und war eine der Ansar-Frauen, die den Propheten auf Ankunft in Medina willkommen hießen. Rufaidahsvater war ein Mediziner.
Sie lernte medizinische Sorgfalt, indem sie als seine Assistentin arbeitete.

Als der islamische Staat in Medina gegründet wurde, pflegte Rufaidah die kranken Muslime.
In Friedenszeit baute sie ein Zelt außerhalb der Moschee des Propheten in Medina auf, wo sie die Patienten pflegte.
Während des Krieges führte sie Gruppen von Freiwilligen Krankenschwestern, die zum Kampffeld gingen und sich um die Tote gekümmert haben.